Aktuelles Vorhaben und Informationen zum Bürgerentscheid am 17.03.2019

Auf dem ehemaligen Kleingartengelände am Kratt sollen rund 90 freistehende Einfamilienhäuser und alternativ Doppelhaushälften entstehen.

Bei der Bauweise und den ökologischen Standards der neuen Häuser werden Nachhaltigkeit und Energieeffizienz angestrebt.

Gründe und Ausgangslage für dieses Projekt:

Itzehoe verfügt trotz der Nähe zur Hansestadt Hamburg und steigendem Bedarf nicht über ausreichende erschlossene Flächen für Wohngebiete.

Wird das vorgesehene Gebiet nicht bebaut, ist in den kommenden Jahren keine weitere Ansiedlung mit Ein- und Mehrfamilienhäusern in dieser Größenordnung bedarfsgerecht realisierbar.

Auf die angedachten Grundstücke haben sich bereits mehr als doppelt so viele Familien beworben.
Damit ist die Projektidee schon heute ein voller Erfolg für die Stadt Itzehoe und Ihre Bürger.

Es wird zusätzlich auch mit einer Entlastung im Mietbestand der Innenstadt gerechnet durch den Umzug von Familien in das stadtnahe Baugebiet.

Auch die gezielte Vermeidung von zusätzlichem PKW-Verkehr durch die Innenstadt und Anliegerstraßen ist durch die kurzen Distanzen erreichbar.

In unmittelbarer Nähe befinden sich der voraussichtlich 2020 fertiggestellte Kindergarten unter der Trägerschaft des evangelischen Kita-Werks Rantzau-Münsterdorf, eine Schule, der Sportplatz und Einkaufsmöglichkeiten.

Damit sind alle den Lebensmittelpunkt von Familien betreffenden
Erledigungen fussläufig oder mit Fahrrädern zu erreichen.

Weitere Informationen finden Sie auf https://www.itzehoe.de/eichtal-kratt/.

Eichtal/Kratt - Fragen und Antworten

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Itzehoe sind aufgerufen, sich am 17.03.2019 im Rahmen der Bürgerentscheide für oder gegen eine Bebauung mit einer geplanten ökologischen Einfamilienhaussiedlung auf dem Gelände Eichtal / Kratt Itzehoe auszusprechen. Informationen zu diesem Vorhaben finden Sie vorab auf diesen Seiten. Link zu den aktuellen Vorhaben

Sie wünschen noch weitere lnformationen? Dann wenden Sie sich an pressestelle@remove-this.itzehoe.remove-this.de